Praxis für Naturheilkunde -
Akupunktur, Dorn Therapie
Reflexzonentherapie
Horvi Enzym Therapie

Reflexzonen entstehen, wenn Überlastung oder Störfelder von Organen auf Strukturen der Oberfläche, wie z.B. Bindegewebe, Haut oder Gelenkkapseln weitergeleitet werden.

Oft bieten Reflexzonen den ersten Hinweis auf gestörte Organe, bevor Zellschäden oder funktionelle Störungen auftreten, da sie relativ früh anzeigen.


Reflexzonen eignen sich sowohl für die Diagnostik als auch zur Therapie, denn wenn es gelingt die Durchblutung in einem bestimmten Hautareal zu verbessern, verbessert sich automatisch auch die Durchblutung des betreffenden Organs.


Daher ist die  Reflexzonentherapie im Sinne der Krankheitsvorbeugung (Prävention) eine der sinnvollsten Therapien überhaupt.

Eine weitere Möglichkeit der Reflexzonenbehandlung bietet sich durch die Fußreflexzonen - Therapie an.
Sie stammt in ihren wesentlichen Ansätzen vermutlich aus einem jahrtausendealtem indianischen Volkswissen.

Die Reflexzonenarbeit am Fuß arbeitet mit der Regenerationsfähigkeit des Menschen und stellt damit eine Orndungs- und Umstimmungstherapie dar. Mit einer bestimmten Grifftechnik werden dabei die Reflexzonen am Fuß zur besseren Durchblutung angeregt und geordnet.

                                Indikationen

Reflexzonen und Fußreflexzonen - Therapie eignen sich bei:

   - Erkrankungen des Verdauungstrakts wie:
        * Zahnschmerzen, Pankreasinsuffizienz ,  Gastritis                           
           Lebererkrankungen,
           Obstipation (Verstopfung) oder Diarrhö(Duchfall), Meteorismus 
           (Blähungen), Entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis    oder
           Colitis ulcerosa
   - Erkrankungen des Urogenital - Trakts:
        * Zystitis (Blasenentzündung), Nierensteine (wenn die Möglichkeit 
               besteht, dass sich ein Nierenstein auf normalem Weg
            aussscheidet),
           primäre und sekundäre Amenorrhoe (ausbleiben der Monats-
           blutung)
           Dysmenorrhoe (Schmerzen während der Monatsblutung), Wechsel-
           jahresbeschwerden
   - Psychosomatische Erkrankungen:
        * Schlafstörungen, Anorexia nervosa (Magersucht), Bulimie u.a.
  - Erkrankungen des Nervensystems:
        * Schmerzzustände verschiedener Art und Ursache
  - Erkrankung der Atemorgane:
        * Sinusitis, Heuschnupfen, Bronchitis, Asthma bronchiale
  - Erkrankungen der Haut:
        * Neurodermitits, Nesselsucht (Urtikaria), sonstige Ekzeme


                                        Kontraindikationen

  Reflexzonen - Therapien sind nicht anzuwenden bei:

   - akuten Entzündungen der Venen oder des Lymphsystems
   - Infektiöse und hochfieberhafte Erkrankungen
   - Operativ zu behandelnden Krankheiten
   - Psychosen, auch im Intervall
   - Schwangerschaft vor allem Risikoschwangerschaften
   - bei Fußreflex - Therapie:
   - akute rheumatische Erkrankungen, die die Fußgelenke schmerzhaft
      belasten    
   - Morbus Sudeck am Fuß
   - Genealisierte Mykosebefall am Fuß (Fußpilz)
   - Gangrän am Fuß 


Fußreflexzonentherapie nach Hanne Marquard